____________________________

 

2007

 

Das verflixte siebente Mal!

 

(Weitere Bilder vom 7. Hazelman gibt's hier.)

 

 

Zuerst:

 

Auch zum siebenten Male hat im Hause Stutzer die Vorbereitung auf den Tag X schon im Frühjahr angefangen. Da galt es nämlich schon, neue Hazelman-Goodies zu entwerfen, Schwachstellen der letzten Auflagen auszumerzen und für ein noch perfekteres Ambiente zu sorgen. Da der Autor dieser Zeilen im Frühjahr noch in USA weilte und auch sonst 2007 weniger als sonst an die Vorbereitung vor Ort übernehmen konnte, gebührt Marianne & Klaus um so mehr Dank für ihr unermüdliches Werkeln in Küche, Keller und Garten!

 

DANKE!!!

 

 

 

Kommen wir aber zum vergangenen Samstag:

 

Ja, ja die siebente Auflage des Hazelman ist seit gestern Geschichte und wieder ist viel Wasser den Haselbach herunter geflossen, während wir am Nachmittag gesportelt und am Abend gefeiert haben! Trotz der nicht allzu aussichtsreichen Wettervorhersagen trauten sich am Ende 26 Athleten in die Fluten des stutzerischen Bades um danach erst den Spessartwald und dann das vordere Haseltal unsicher zu machen.

 

 

A propos verflixt: Wie den Ergebnissen zu entnehmen ist, hat die Bonuszeitregelung für Junioren (1 min Bonus pro Jahr unter 18) in diesem Jahr dazu geführt, dass die Einzelwertung von unseren Junioren in einem „Clean Sweep“ abgeräumt wurde. Da scheint also Nachbesserungsbedarf gegeben und für 2008 kommt diese Regel dann auf den Prüfstand! Wir denken uns was aus!  ;-)

 

 

Die Ergebnisse en Detail:

  

Großer Hazelman-Preis

 

Gewinner des „großen Wanderbuschs“ ist in diesem Jahr die Mannschaft Paczarkowski, bestehend aus Bernd und seinem Filius Jean-Marc.

 

Auf dem Treppchen landeten noch das Duo Johannes Wahlster / Klaus Stutzer auf Platz 2 sowie auf Bernd Holstiege / Y. Wagner auf Rang 3.

 

 

 

 

Damen

Die Einzelwertung der „Damen“ gewann Y. Wagner vor Lisa Wahlster und X. Wagner.

 

 

 

Herren

Bei den „Herren“ verteidigte Jean-Mark Paczarkowski seinen Titel vor Florian Wahlster und Dominik.

 

 

Hier einmal alle Starter 2007 auf einen Blick!

 

 

 

Bis zum nächsten Hazelman im Jahr 2008...

 

____________________________

 

 

 

2006

 

Unser alljährlich ausgetragener Mini-Mannschaftstriathlon in Bad Orb erlebte in diesem Jahr seine sechste Auflage. Da wir immer älter werden und der Nachwuchs das mit diesem sportlichen Dreikampf namens Triathlon auch einmal probieren will, gab es dieses Jahr eine neue Handicap-Regelung, die sich auch gleich auf dem Siegerpodest zeigte. Es gab pro JAhr unter 18 und über 65 eine Zeitgutschrift von je einer Minute.

 

Dass bei diesem Wertungsmodus der Sieger des Ironman Frankfurt diesen Jahres in der Altersklasse 70-74, Walter Hartig, weit vorn landen würde war fast zu erwarten. Dass aber Jean Marc ganz oben stehen würde, hatten wir dann doch nicht gedacht.

 

Hier ein paar Impressionen von Tag X.

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie fast immer platzte der stutzerische Garten bei fast 70 Teilnehmern und Fans aus allen Nähten. Die 18 Kuchen und 15 Salate, die nach dem "Wettkampf" verdrückt werden wollen, sind bisheriger Rekord.

 

 

Top 3 Teams des Hazelman 2006:

1. Franziska Prehler & Adi Kohr
2. S. Wagner & Gerhart Elster
3. Jean-Marc & Bernd Paczarkowski

 

 



Top 3 Frauen:

1. Frankziska Prehler 
2. Ellen Leistner
3. S. Wagner


Top 3 Männer:

1. Jean Marc Paczarkowski (AK M 11)
2. Walter Hartig AK (M 70-74)
3. Ralf Leistner

 

 

____________________________

 

2005

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

____________________________

 

 

2004

Hier also die Bilder und ein kleiner Bericht vom Hazel(wo)man 2004 :


 

Der Hazel(wo)man 2004 wurde im wahrsten Sinne überschattet von einem großen Schauergebiet, das fast alle Teilnehmer auch außerhalb des Schwimmbeckens so richtig naß werden ließ!

 



Pünktlich nach der Auslosung der Teams begann es zu ausgiebig regenen, was den Start um ca. 30 min verzögerte.

 



Niemand aber ließ sich dann noch abschrecken, weder vom kalten Wasser im Schwimmbecken, noch von den nicht idealen äußeren Bedingungen.

 



 

 

Also nahm eine Rekordzahl von 34 Teilnehmern die 200m Schwimmen, 4km Radeln und 1km Laufen in Angriff!

Leider wurden durch den Regen die Streckenmarkierungen im Wortsinn weggespült, wodurch eine Rekordzahl von 3 Teilnehmern vom rechten Weg abkam. Ja, daran müssen die Organisatoren noch arbeiten!

 



Ja, gelaufen wurde auch. Zumeist mit Spaß, manchmal auch im Regen!

 





Und das Ziel erreichten auch (fast) wieder alle, die in kalte Wasser gesprungen waren. Neu in diesem Jahr: der DURACELL_ -ZIELEINLAUFTEPPICH. Vielen Dank an die Duracell-Maile des IM Germany!

 



Auch wenn der Spaß wie immer im Vordergrund stand, so gab es doch auch in diesem Jahr ein Siegerteam, das die Ehre hat, den Wanderpreis über das nächste Jahr zu pflegen.

Das Siegerpaar 2004 heisst:



 

Kathrin und Peter Ringelstein

 


Kathrin & Peter sind zwei der wenigen, die bisher an jedem Hazelman seit 2001 teilgenommen haben. Kathrin war 2001 die schnellste Frau, Peter schon unter den Top 3 Männern platziert, aber für die Teamwertung hatte es bisher noch nicht gereicht.


Nicht verschweigen wollen wir allerdings, daß Kerstin Wolf der größte Respekt von allen Teilnehmern gezollt werden muß, da sie auf der Strecke mit dem größten Regenguß den Tages fertig werden mußte! Zu diesem Zeitpunkt kam so viel Wasser vom Himmel, daß die Kanalisation auch im stutzerschen Garten streikte und diesen zeitweise in einen kleinen See verwandetle! Kerstin kam trotzdem mit Spaß ins Ziel, auch wenn fast alle (bis auf ihren Teamkollegen Klaus, der sie mit Schirm ins Ziel geleitete) von ihrem Zieleinlauf nichts mitbekaman; sie waren unter das Zeltdach geflohen.



Top 3 Teams des Hazelman 2003:

1. Kathrin & Peter Ringelstein
2. Franziska Prehler & Jans Boeck
3. Julia Fies & Roland Schmitt

Top 3 Frauen:

1. Frankziska Prehler 19:50 min
2. Julia Fies 21:14 min
3. Kathrin Ringelstein 21:25 min

Top 3 Männer:

1. Christian Dauth 19:15 min
2. Peter Hölig 19:31 min
3. Dirk Hartmann 19:49 min






 

Hier als thumbnail Teilnehmerfoto und Ergebnisliste (draufklicken und es wird größer):



____________________________

 

Hier also die Bilder und ein kleiner Bericht vom

 

Hazelman 2003 :


 

 


 

Das Siegerteam des Hazelman 2003 heisst: Kai Kaipiza und Christopher Mack!

Die beiden kamen zeitgleich nach 18:41min ins Ziel. In der Addition ergab sich die, trotz der verlängerten Laufstrecke, schnellste Siegerzeit des Hazelman. Den bemerkenswertesten Rekord jedoch stellten Kay und Peter auf, indem sie innerhalb von nur 5 Minuten nach Zieleinlauf schon ein kühlendes Weißbier in Händen hielten.

Da von beiden nur Christopher mit einer Zeitstrafe von 0:30 min. belagt wurde, konnten sie die mit 2:30min Strafzeit belegten Kathrin Kern und Christian Brombach auf den zweiten Platz verweisen.

Wieder einmal zeigte sich, dass die Handicapregelung dafür sorgen, dass beim Hazelman eben nicht nur die "schnellsten Waden" gewinnen, sondern der Spass im Vordergrund steht! Von den vier Eisenmännern, die am Start waren, schaffte es nur einer auf das Siegerpodest.


Top 3 Teams des Hazelman 2003:

1. Kay Kapitza & Christopher Mack
2. Kathrin Kern & Christian Brombach
3. Julia Fies & Tim Stutzer

Top 3 Frauen:

1. Julia Fies 20:03 min
2. Kathrin Kern 21:12 min
3. Kathrin Ringelstein 21:19 min

Top 3 Männer:

1. Kay Kapitza 18:41 min
2. Tim Schäfer 19:06 min
3. Christian Brombach 19:10 min

____________________________



 

Hier kurz die Ergebnisse und ein Teilnehmerfoto des Hazelman 2002:

 

Top 3 Teams:

1. Franziska Prehler & Frank Rebhan

2. Kathrin & Peter Ringelstein  

3. Anette & Roland Schmitt

 

 

Top 3 Frauen:
 

1. Franziska Prehler 19:35 min  

2. Kathrin Ringelstein 19:47 min 

3. Anette Schmitt 21:17 min  

 

Top 3 Männer:

1. Christian Brombach 18:15 min
 

2. Tim Stutzer 18:35 min
3. Roland Schmitt 18:38 min


 



 

______________________________

Hazelman 2001

Top 3 Teams des Hazelman 2003:

1.
Kay Kapitza & Alexander Mack
2. Kathrin Zöller & Stefan Bachmann
3. Christoph Schwabe & Christian Brombach

Top 3 Frauen:

1. Kathrin Ringelstein 19:55 min
2. Julia Fies 22:06 min
3. Heike Prehler 25:35 min

Top 3 Männer:

1. Alexander Mack 17:19 min
2. Peter Ringelstein 18:00 min
3. Dirk Hartmann 18:10 min